Startseite
Wo ist der Campingplatz
Eigentumer
Sehenswurdigkeiten
Erholung
Bilder

Zeltplatz - Reglen

Icelandic German English

 

Preise:

16 Jahre und älter: 1300 Kronen
- Kostenlos für 15 Jahre oder jünger
Rentner: 1100 Kronen
Strom: 700 Kronen
Jede 4. nacht ist kostenfrei für alle
Personen

Der Zeltplatz ist von Ende Mai bis Ende September geöffnet

Nähere Informationen:
Email: systragil@simnet.is
Telefon: (00354) 8602213

Systragil.is

 

 

 

Sehenswürdigkeiten

Der Zeltplatz Systragil befindet sich im Tal Fnjóskadal in der Region Suður-Þingeyjarsýsla. Wenn man von Akureyri aus kommt und über den Pass Víkurskarð gefahren ist, fährt man in das Tal Fnjóskadal. In diesem Tal fliesst der Fluss Fnjóská, der zuerst einen langen Weg durch das Tal Bleiksmýrardal fliesst, bevor er dann durchs Tal Fnjóskádal und am Ende durch das Gebiet Dalsmynni in den Eyjafjord ins Meer fliesst. Der Fluss Fnjóská ist mit einer Länge von 117 km der längste Bergwasserfluss des Landes und ein sehr schöner und beliebter Fluss zum Angeln. Das Gebiet Fnjóskadal ist sehr bewachsen, mit vielen Bäumen und neben dem Wald Vaglaskogur gibt es noch die Wälder Lundsskógur, Þórðarstaðaskógur, Mela und Skuggabjargaskógur.
Verlassene und jetzt also unbewohnte Häuser/Höfe am Ende des Fnjóskadals sind für Touristen sehr interessant und beliebt.
Deren Namen sind: Bleikmýrardalur, Hjaltadalur und Timburvalladalur im Süden, und Flateyjardalsheiði, Flateyjardalur und Flatey im Norden.

Das Hochland Flateyjardalsheiði und das Tal Flateyjardalur: Ein unbewohntes Tal nördlich vom Fnjóskadal beim Gebiet Dalsmynni, ungefähr 32 km lang und reicht bis ans Meer gegenüber der Insel Flatey an der Bucht Skjálfandi.. Sowohl das Hochland wie auch das Tal waren früher bewohnt, der letzte bewohnte Hof, namens Brettingsstaðir, wurde im Jahre 1954 verlassen. Der Weg in dieses Tal liegt südlich des Hofes Þverá í Dalsmynni und ist nur im Sommer und auch dann nur für Jeeps und grössere Autos befahrbar.

Vaglaskógur: In der Mitte des Fnjóskadals, östlich des Flusses Fnjóská befindet sich der Wald Vaglaskógur, der zweitgrösste Wald Islands und auch einer der Schönsten.  Wenn man von der Ringstrasse1 in Richtung Illugastaðir abbiegt, kommt man nach etwa 5 Kilometern zum Zeltplatz Sytragil. Dort biegt man nach links in östlicher Richtung ab und fährt über eine Brücke direkt in den Wald Vaglaskógur. Dort befindet sich die Försterei Vaglar und auch der Leiter der Försterei Nordislands hat dort seinen Sitz. Im Wald Vaglaskógur kann man viele schmackhafte Esspilze finden, z.B. „kúalubba, kóngsvepp, lerkisvepp og furusvepp.“ Auch die Beerensorte Hrútaber kann man vielerorts im Wald finden.

Die alte Bogenbrücke über den Fluss Fnjóská  ist die älteste Steinbrücke seiner Art in Island. Die Brücke wurde im Jahre 1908 geplant und erbaut. Sie befindet sich am nördlichen Ende des alten Birkenwaldes.

Beeren- und Pilzsammeln:  Im Herbst kann man oberhalb des Zeltplatzes verschiedene Beerensorten sammeln, wie z.B. Blaubeeren und „Krækiber“. Ebenso auch Esspilze wie z.B. „kúalubba, kóngsveppur und lerkisveppur“. Den Pilz „lerkisveppur“ kann man südlich und oberhalb des Zeltplatzes finden, in dem Gebiet, wo Lerchenbäume stehen. Unsere Gäste können kostenlos Beeren und Pilze sammeln. Zudem kann man zu Fuss in den Wald Vaglaskógur gehen, wo man auch Esspilze und die Beeren „Hrútaber“ finden kann.

Description: http://www.thingeyjarsveit.is/images/Mynd_0103108.jpgDer Goðafoss ( Wasserfall der Götter ) im Fluss Skjálfandafljót ist einer der grössten und schönsten Wasserfälle des Landes. Es geht die Sage, dass der Gode Þorgeir Ljósvetningagoði seine heidnischen Götterstatuen nach der Annahme des Christentums im Jahre 1000 n.Chr. in den Wasserfall geworfen und daher seinen Namen bekommen hat. Der Wasserfall befindet sich unmittelbar an der Ringstrasse 1 direkt am Geschäft und der Tankstelle Fosshóli im Bárðardal.